No 296 März 2019

Info Patronale

No 296 März 2019

Anfang Februar hat START! Forum der Berufe seine Tore im Forum Freiburg für sechs Tage geöffnet. Anlässlich dieser siebten Ausgabe waren es nicht weniger als 230 verschiedene Berufe, die von 90 Ausstellern präsentiert wurden.

Es flogen die Funken, es wurde geschliffen, gehämmert, geschweisst, gemauert, Autoräder gewechselt, an Wettbewerben teilgenommen, an Strommasten hochgeklettert, Vorstellungsgespräche simuliert, Kleider geschneidert, in den Führerstand eines LKW geklettert, an Führungen durch eine futuristische Wohnlandschaft teilgenommen, Roboter programmiert und noch so manches mehr. Ein wahrlich abwechslungsreiches und faszinierendes Spektakel oder vielmehr der ideale Ort, um mit den zahlreichen Berufen buchstäblich in Berührung zu kommen und diese zu entdecken. Rund 25000 Besucherinnen und Besucher haben diese Gelegenheit genutzt. Ein erfreulicher Erfolg.

Auch wurde anlässlich dieser Ausgabe der beste Ausstellungsstand prämiert. Der Preis ging an den Freiburger Verband der Schreiner, Tischler, Zimmerleute und Möbelschreiner (AFMEC). Die AFMEC hat sich diesen Preis redlich verdient. Auf dem selbstgebauten Stand haben engagierte Lehrbeauftragte und Lernende die Besucher geduldig beim Bau eines aus Holz gefertigten Kalenders angeleitet. Es war Anschauungsunterricht vom Feinsten.

In meiner Funktion als Präsident der diesjährigen Ausgabe des Forums der Berufe möchte ich es nicht versäumen, allen Ausstellern und insbesondere den Berufsverbänden für ihre Teilnahme und ihren wertvollen Einsatz für die Berufsbildung herzlich zu danken.

Wir dürfen stolz sein, denn wir sind Welt- und Europameister! Die erzielten Resultate der Schweizer Berufsnationalmannschaft an den letzten Europa- und Weltmeisterschaften sind schlichtweg beeindruckend. Damit dies auch in Zukunft so bleibt, braucht es weiterhin den vollen Einsatz aller Akteure im Bereich der Berufsbildung. Vor allem vor dem Hintergrund der Digitalisierung, die bereits in so manchen Berufen Einzug gehalten hat. Diese Tendenz wird sich in den kommenden Jahren noch verstärken bzw. beschleunigen und weitere Berufsbilder verändern.

Es wird viel von Digitalisierung gesprochen. Doch was bedeutet diese Entwicklung konkret für unsere Wirtschaft und für jedes einzelne KMU? Wie gehen unsere KMU mit dieser Entwicklung um? Was ist der allgemeine Stand des Digitalisierungsprozesses, welche Strategie wird verfolgt? Wo sind sie führend oder haben einen Aufholbedarf? Wie lauten ihre Bedürfnisse?

Diesen Fragen wollen wir mit einer Umfrage, die wir in enger Zusammenarbeit mit der Hochschule für Wirtschaft Freiburg (HSW-FR) erarbeitet haben, auf den Grund gehen. In der letzten Ausgabe der Info patronale lag der entsprechende Fragebogen bei. Wir freuen uns schon jetzt, Ihnen die Resultate im Mai anlässlich einer Veranstaltung rund um das Thema Digitalisierung präsentieren zu können.

Auch der Freiburger Arbeitgeberverband ist digital unterwegs. Folgen Sie uns auf Facebook und LinkedIn und gewinnen Sie mit etwas Glück einen attraktiven kulinarischen Preis. 

Und zum Schluss noch dies: Der Freiburger Arbeitgeberverband ist mit La Télé im Rahmen der Sendung «Entrepreneurs» eine Partnerschaft eingegangen. Gerne laden wir Sie ein, mit uns zusammen interessante und faszinierende Unternehmenspersönlichkeiten aus dem Kanton Freiburg kennenzulernen.

Nun wünsche ich Ihnen einen anregenden Frühling und eine bereichernde Lektüre der Info patronale.
Reto Julmy, Direktor

Informationen
  • infopatronale
  • 18 Mär 2019
Arbeitgeberverband

Was macht ein Verbandssekretär?

Weitere Informationen +
Weiterbildungen

Weiterbildungen

Alle unsere Kurse auf einen Blick.

Weitere Informationen +
Arbeitgeberverband

Kontakt

Weitere Informationen +