JA zur Freiburger Steuerreform

Aktualität

JA zur Freiburger Steuerreform

Die Kampagne zur Steuerreform Freiburg ist lanciert! Am 30. Juni stimmen wir JA zur ausgewogenen Freiburger Reform!

Um gegenüber den benachbarten westschweizer Kantonen wettbewerbsfähig bleiben zu können, die einen Gewinnsteuersatz zwischen 13 und 14 % anwenden werden, muss Freiburg seinen Satz noch auf 13,72 % (der aktuell gültige Satz beträgt 19,86 %) senken. Ohne diese kapitale Änderung, über die wir am 30. Juni befinden, besteht die Gefahr, dass Unternehmen mit Spezialstatus den Kanton verlassen werden. Es geht dabei um die Zukunft von über 8000 Arbeitsplätzen.

Die Steuerreform Freiburg, ein Engagement für die Zukunft! 
    Folgen Sie der dieser Kampagne gewidmeten Facebook-Seite !

Arbeitsplätze erhalten! 

Die Firmen, die am meisten von der Steuerreform betroffen sind, beschäftigen direkt oder indirekt mehr als 8000 Mitarbeitende im gesamten Kanton. Mit der Reform sichern wir den Erhalt dieser Arbeitsplätze in der Region.

Familien unterstützen! 

Die Reform wird durch soziale Massnahmen im Rahmen von über 30 Millionen Franken begleitet: Erhöhung der Familienzulagen um 240 Franken pro Kind und Jahr, Anstieg der Krankenkassen-Beihilfen, finanzielle Unterstützung für Kitas, zur Integration von Menschen mit Behinderung, von jungen Menschen in der Ausbildung und Arbeitssuchenden über 50 Jahre. 

Wettbewerbsfähigkeit erhalten! 

Mit einem einheitlichen Gewinnsteuersatz von 13,72% liegt der Kanton Freiburg auf demselben Niveau wie die Kantone Waadt, Neuenburg und Genf. Der aktuelle Steuersatz von fast 20% kann nicht beibehalten werden, da die Unternehmen nur in die Nachbarkantone umziehen müssten, um ihre Steuern zu senken. Die Reform stellt ausserdem eine Steuergerechtigkeit zwischen allen Unternehmen her. 

 

 

 

Informationen
  • article
  • 24 Jun 2019

Dienstleistungen

Der UPCF profiliert sich als unabdingbarer Ansprechpartner für die Interessenvertretung der Arbeitgeber und KMU in Bereichen wie: der Berufsbildung, juristischen Beratung, Arbeits- und Lohnverhältnissen, dem Steuerwesen usw.

Weitere Informationen +
Arbeitgeberverband

Partner

Der Kanton Freiburg hat die Besonderheit über zwei über- und zwischenbetriebliche AHV-Kassen und berufliche Vorsorgekassen

Weitere Informationen +

Arbeitgeberkammer

Die Arbeitgeberkammer ist das politische Organ des Freiburger Arbeitgeberverbandes. Als Sprecher der Mitglieds-KMU fällt sie die Entscheide für die Abstimmungsparolen und weitere politische Entscheide. Die Interessenverteidigung der KMU ist eines der Hauptanliegen der Arbeitgeberkammer und sie unterstützt die zur Wahl stehenden Kandidaten, welche sich für deren Anliegen und Bedürfnisse einsetzen. 

Weitere Informationen +