Info patronale 306 - Februar 2021

Info Patronale

Info patronale 306 - Februar 2021

AUF DIE KRISE FOLGT DER WIEDERAUFBAU

Das Vorwort der Info Patronale vom Juli 2020 begann mit den folgenden Worten: « Am 13. März 2020, als der Bundesrat weitere Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus beschlossen hatte, sind wir mit Flug «COVID19 » auf eine Reise mit unbekanntem Ziel aufgebrochen.». Die Reise dauert nun weit länger als geplant. Nach einem sommerlichen und wohlverdienten Zwischenstopp sind wir von der zweiten CoronaWelle erfasst worden. Wir hatten kaum Zeit uns anzuschnallen, als wir von Turbulenzen erfasst in die Höhe geschleudert wurden und einen betäubenden Sturzflug in Richtung 2021 erlebten. Das neue Jahr begann mit Beschränkungen und mit Spannung erwarteten Ankündigungen über Unterstützungsmassnahmen durch Bund und Kantone. Der Arbeitgeberverband hat sich dabei insbesondere auf Kantonsebene stark für die Erweiterung der Unterstützungsmassnahmen eingesetzt. Dank der Impfung keimt seit einiger Zeit die Hoffnung auf, das Ende des so unendlich scheinenden CoronaTunnels zu erblicken. Es bleibt nur zu hoffen, dass uns keine exotische VirusVariante einen Strich durch die Rechnung macht. Ermutigt von diesem Hoffnungsschimmer, möchte ich alle Unternehmerinnen und Unternehmer, die behördlich an der Ausübung ihrer Aktivität gehindert werden oder sich mit einengenden Schutzkonzepten auseinandersetzen müssen, zum Durchhalten ermuntern. Es gilt weiterzukämpfen und zusammenzustehen. Mut, Zuversicht und Solidarität sind angesagt. Es bleibt zu hoffen, dass die Landung nicht allzu ruppig ausfallen wird. Trotzdem werden sich zahlreiche Unternehmen nicht oder nur sehr beschwerlich von diesem Irrflug erholen. Wir sind uns dessen bewusst und arbeiten unermüdlich Hand in Hand mit unseren Partnern und den Behörden, dass den betroffenen Unternehmen rasch möglichst die ihnen zustehenden Entschädigungszahlungen geleistet werden. Die Tatsache, dass der Grossteil der betroffenen Unternehmen unverschuldet in diese prekäre Lage geraten ist, treibt uns an, weiterzumachen. Denn nur dank Ihrem Einsatz und unternehmerischen Geschick war die Freiburger Wirtschaft nach der Wirtschaftskrise 2008 wieder in Schwung geraten und hat eine beachtliche Flughöhe erreicht. Ich bin fest davon überzeugt, dass in unserem Wirtschaftsgefüge die Kraft steckt, sich neu zu erfinden und nach überstandener CoronaPandemie wieder auf Kurs zu kommen. Eines ist jedoch gewiss, diese Krise, in der wir nach Orientierung und Weitsicht ringen, wird unsere Arbeitsweise grundlegend verändern. So wird das Homeoffice in weiten Teilen der Wirtschaft zum festen Bestandteil der Arbeitswelt werden. Während der Pandemie mussten zahlreiche Mitarbeitende ihren Beruf in die eigenen vier Wände einziehen lassen. Rhythmus und Gleichgewicht zwischen Arbeit und Freizeit musste neu ausbalanciert werden. Wir haben dabei alle dazu gelernt. Wir haben ebenso wie die Angestellten der Raiffeisenbank Freiburg Ost (siehe unser Beitrag S.15 21) begriffen, dass es Aufgaben gibt, die sich in der häuslichen Ruhe sehr gut erledigen lassen. Diese Zurückgezogenheit hat uns aber auch den Wert der sozialen Kontakte aufgezeigt. Denn wer sind wir eigentlich ohne diesen Austausch mit den Kollegen über unsere Arbeit oder die neuesten Wochenendaktivitäten? Trotz der herrschenden Unsicherheit über den weiteren Wirtschaftsverlauf wagt das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) eine Prognose. Es geht für 2021 von einer Erholung der Schweizer Wirtschaft um 3 % gegenüber dem Vorjahr aus. Unsere grösste Herausforderung als Wirtschaftsakteur wird darin bestehen, unseren Einfluss geltend zu machen, um die Auswirkungen der Turbulenzen für die lokalen KMU zu begrenzen und die rasche Erholung zu Fördern. Auf eine Krise folgt der Wiederaufbau. Lassen Sie uns dies als Gelegenheit nutzen, die Bande, die uns verbinden, weiter zu Stärken. Wird sind auch weiterhin für Sie da.

Zusammen werden wir es schaffen!

Informationen
  • infopatronale
  • 15 Feb 2021

Verwaltungsrat

Weitere Informationen +
Events

Events

Entdecken Sie die kommenden Veranstaltungen des UPCF und seine Partner in Ihrer Nähe.

Weitere Informationen +